• GGS Regenbogenschule

Digitale Medienbildung an der Regenbogenschule: Informatik Biber 2021


Zum bereits zweiten Mal nahm unsere Grundschule in Brühl nun am Informatik-Biber-Wettbewerb teil. 79 Schüler:innen aus Klasse drei und vier stellten sich zwischen dem 8. und 19. November den Knobelaufgaben mit informatischem Hintergrund. Die Teilnahme unserer Schule fand im Rahmen des Medienunterrichts in Klasse 3 und 4 statt und betont unser auch im Leitbild festgehaltenes Ziel, den Kindern zu helfen, ihre digitale Lebenswelt zu erschließen.


"Wir freuen uns riesig über die zahlreiche Teilnahme und den Eifer unserer Kinder beim Informatik-Biber-Wettbewerb. Wir sind stolz, dass wir als Schule den Kindern auch im Bereich der informatischen Grundbildung Interesse und erste Kompetenzen vermitteln können." - Gabriele Flipse (Schulleiterin)

In welchem Garten kann eine Schildkröte jedes Feld einmal abgrasen, jedoch ohne ein Feld zweimal zu betreten? Welche Teddybären hat ein Kind auf welchem Weg gesehen, wenn es nur an vier Häusern vorbei kam? Wie kann man Kugeln in drei Rohren nach Farben sortieren, wenn man immer nur die oberste Kugel bewegen kann? So und so ähnlich sahen die altersgerechten informatischen Fragestellungen aus, die dieses Jahr in 18 verschiedenen Ländern entwickelt wurden. Vorbereitet haben wir uns wie im letzten Jahr mit den Schnupper-Biber-Aufgaben sowie Knobel-Aufgaben aus den vergangenen Jahren auf unserer Lernplattform Logineo LMS NRW. Die Teilnahme hat sich für alle Kinder gelohnt, denn alle Kinder bekamen eine Urkunde für ihre Leistung. Besonders gefreut haben sich die Kinder auf Platz 2, die neben der Urkunde auch noch einen kleinen Preis erhielten.




Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach Informatik, sondern ist für viele Schüler:innen auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. „Der Wettbewerb verlangt keine Vorkenntnisse, sondern ist allein mit logischem und strukturellem Denken zu bewältigen,“ so der Geschäftsführer der bundesweiten Informatik-Wettbewerbe, Dr. Wolfgang Pohl. „Dieses digitale Denken wird immer wichtiger für eine aktive Beteiligung an der modernen Gesellschaft.“ Als Breitenwettbewerb angelegt, ermöglicht der Biber zum einen die Teilnahme vieler Schüler:innen, zum anderen können so Lehrkräfte, Eltern und auch die Kinder selbst Begabungen erkennen. „Talente können entdeckt und früh gefördert werden,“ betont Pohl das übergeordnete Ziel des Wettbewerbs.


Mehr über den Informatik-Biber


120 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einschulung 2022