• Schulleitung

Terminplaner und Informationen zum 2. Schulhalbjahr

Aktualisiert: 4. Feb.

Liebe Eltern der Regenbogenschule,


zu Beginn des 2. Halbjahres erhalten Sie zur besseren Planung den vorläufigen, aber weiterhin unter Vorbehalt stehenden Terminplan. Einen neuen Stundenplan wird es erst zum 07.02.2022 geben, da ab 10.02.2022 eine neue Kollegin, Frau Grabow, mit 14 Stunden unser Team verstärken wird. Wir heißen sie an dieser Stelle herzlich willkommen und wünschen ihr eine gute und erfolgreiche Zeit an der Regenbogenschule.


Terminplaner 2. Halbjahr 21 22 GGS Regenbogenschule
.pdf
Download PDF • 653KB


Spannend wird es ab 15. März 2022, denn es ist uns gelungen, mit „YoBaDo“ ein Projekt starten zu können, welches das gemeinsame Miteinander stärken soll. Finanziert wird es über die staatliche Maßnahme „ExtraGeld“. Vorgesehen ist, dass alle Klassen mit 3mal jeweils einer Doppelstunde, also insgesamt 6 Stunden, teilnehmen werden.


Sie alle haben mitbekommen, dass die Regenbogenschule in der vergangenen Woche vor allem am Standort Kierberg durch Corona sehr in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Erschwerend kam hinzu, dass ein Drittel der Lehrkräfte nicht arbeitsfähig war. Dennoch haben wir alle es mit vereinten Kräften und unter Mehrarbeit geschafft, den Präsenzunterricht so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Doch am Donnerstag der vergangenen Woche waren wir am Limit angelangt und gezwungen, eine bzw. zwei Klassen in den Distanzunterricht zu schicken. Aufgrund der täglich in ungeahnte Höhen steigende Inzidenzen nehmen nun leider auch bei uns die Anzahl der positiven Pools deutlich zu. Es ist sehr bedauerlich, dass angesichts dieser Tatsache das Laborverfahren geändert wurde. Auch wird ein auffälliger Pool nicht mehr durch das Labor an die Eltern, sondern ausschließlich an die Schulleitung übermittelt, die dann die Klassenleitungen informiert. Um dabei eine Entlastung zu schaffen, hat das Labor vorgesehen, den Schulen entsprechende Barcode-Etiketten zukommen zu lassen. Durch deren Nutzung sollen die Eltern dann wieder direkt über das Labor über einen auffälligen Klassenpool informiert werden. Bislang haben wir diese Etiketten aber noch nicht erhalten.


Liebe Eltern, wir werden auch weiterhin sehr darum bemüht sein, Ihre Kinder verlässlich in Präsenz zu unterrichten. Doch stellen Sie sich bitte auch darauf ein, dass wir bei unveränderter Lage die Klassen auch kurzfristig ins Distanzlernen schicken müssen. Je nach Situation kann dies im rollierenden System oder standortbezogen ablaufen. Uns ist durchaus bewusst, dass wir dadurch auch Sie ans Limit bringen, weil für Sie die kurzfristige Organisation der häuslichen Betreuung sehr herausfordernd sein wird. Wir haben schon so viel im gemeinsamen Miteinander geschafft und Grenzen überwunden. Lassen Sie uns hoffen, dass sich die Situation bald mehr und mehr entspannen wird. In diesem Sinne wünschen wir uns allen viel Kraft, Durchhaltevermögen und eine stabile Gesundheit. Passen Sie gut auf sich auf!



Mit herzlichen Grüßen


Gabriele Flipse & Dagmar Lüke

Schulleitung

51 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen