• GGS Regenbogenschule

Wie aus der Fischklasse die Karottenbande wurde

In der Lesewoche haben wir „Die Karottenbande: Der Dieb im Schrebergarten“ von Rosi Wanner gelesen. Dafür mussten wir uns erst einmal in die Karottenbande verwandeln, und was wäre eine Bande ohne Abzeichen? Also machten wir uns auf, unsere Abzeichen herzustellen. Viele von uns machten so erste Erfahrungen mit Nadel und Faden, und Dank des großen Einsatzes unserer Praktikantin Noa haben wir es alle geschafft und konnten unser Abzeichen anstecken.



Dann wurde gelesen: Alleine jeder für sich, in kleinen Gruppen, mit der ganzen Klasse oder auch Frau Giefer hat uns vorgelesen, so dass wir uns ein wenig entspannen konnten. So lernten wir die Hauptpersonen der Geschichte kennen:



Nach (fast) jedem Kapitel gab es ein Arbeitsblatt, womit wir überprüfen konnten, ob wir alles verstanden hatten. Die Arbeitsblätter haben wir zusammengeklebt, so dass ganze lange Leserollen entstanden sind.



Nach der schriftlichen Arbeit ging es dann erst richtig los.

Manche bastelten ihren Traumschrebergarten:



Manche falteten den Bandenhund „Pfote“ nach:



Auch einen kleinen Schrebergarten für Zuhause mit Kohlrabi, Salat und Zwiebeln hat jeder von uns bepflanzt:



Rätsel und Infos zu verschiedenen Kräutern und Wildkräutern, dem Regenwurm, Hörlogicals zu Obst- und Gemüsesorten und eine Karotten-Rallye über den Flur standen ebenfalls auf dem Programm. Sogar einen digitaler Escape-Room, in dem wir acht Rätsel lösen mussten, haben mache von uns in Angriff genommen.


Ob wir den Dieb erwischt haben? Das verraten wir natürlich nicht! Das erfahrt ihr nur, wenn ihr das Buch selbst lest!


Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß und haben Mathe und Deutsch gar nicht vermisst!

41 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen